Gesellschaftliches Politik

Zum Tag der Organspende

Heute ist der Tag der Organspende.

Vor etwas mehr als einem Jahr gab es von Gesundheitsminister Spahn einen Vorstoß, die Organspende zu reformieren und einen automatischen OptIn einzuführen. Wer nicht widerspricht, wäre demnach automatisch Organspender.

Völlig zu Recht sagen wir in anderen Fällen, dass kein Nein nicht automatisch ein Ja bedeutet.

Ich bin selbst Organspender. Aus freien Stücken. Und genau so sollte diese Entscheidung erfolgen: freiwillig. Ich halte es für absolut falsch und tatsächlich auch moralisch-ethisch fragwürdig, diesen Entscheidungsprozess umzukehren, nur, weil man meint, damit etwas Gutes zu tun. Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.

Daher lautet meine Bitte an Sie: setzen Sie sich mit der eigenen Sterblichkeit auseinander. Wir leben in turbulenten Zeiten und schon lange vor Corona konnte es einen früher ereilen als gedacht. Nicht nur die Frage der Organspende sollte im Falle des Falles bereits geklärt sein; Ihr Tod bringt für Ihre Hinterbliebenen einen langen Rattenschwanz an Bürokratie und Behördengängen mit sich und es ist nur recht und billig, wenn Sie ihnen diese Bürde so leicht wie möglich machen und bereits vorher klar dargelegt haben, wie Sie sich den Umgang mit Ihren sterblichen Überresten vorgestellt haben. Ich weiß, es ist kein angenehmer Gedanke und viele setzen sich nur ungern mit der eigenen Sterblichkeit auseinander. Sie sollten es dennoch tun.

Wenn Sie bei dieser Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit, wie ich, zu dem Schluß kommen, dass Sie nach dem Tod ohnehin nichts mehr mit Ihren Organen anfangen können, Sie aber unter Umständen das Leben eines Anderen retten könnten, der mit Ihrem Herz, Ihren Nieren oder Ihrer Leber vielleicht noch 15 Jahre oder länger weiterleben könnte, dann geben Sie sich einen Ruck. Füllen Sie einen Organspendeausweis aus. Menschen, die dringend auf ein Transplantat warten, werden es Ihnen danken.

Einen Organspendeausweis können Sie hier bequem direkt online ausfüllen: Organspendeausweis erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + 10 =